Der Kachelofen oder Speicherofen 

Der Kachelofen oder Speicherofen (auch Grundofen genannt) gilt seit jeher als Inbegriff für wohlige Strahlungswärme. 


Traditionell oder modern gestaltet, mit Kacheln oder gemauert, mit kleiner oder großer Sichtfeuerscheibe - verschiedenste Gestaltungsmöglichkeiten lassen den Kachelofen zum Blickfang Ihrer Wohnung werden und machen ihn zu einem Wärme - und Feuererlebnis, welches zum Entspannen und Verweilen einlädt.

Exakt berechnete und fachmännisch ausgeführte Kachelöfen sind sehr umweltfreundlich und energieeffizient.

Einmal am Tag beheizt, speichern sie die Wärme und geben sie gleichmäßig über den Tag verteilt an den Raum ab.

Um die Energieeffizienz noch zu steigern, kann eine elektronische Abbrandregelung eingebaut werden, welche die Verbrennung des Holzes im Brennraum überwacht und dann nach erfolgtem Abbrand die Verbrennungsluft-Zufuhr im richtigen Moment schließt.

Ein weiterer Vorteil dieses Systems ist, dass Sie nach Anzünden des sich im Brennraum befindlichen Holzes Ihrem Alltagsleben nachgehen können, da es die nächsten erforderlichen Schritte (z.B. Schließen der Verbrennungsluft-Zufuhr nach erfolgtem Abbrand) vollautomatisch durchführt.
Weitere Varianten und Möglichkeiten für den Kachelofen: 
  • Einbau eines Pelletmoduls: dadurch kann der Kachelofen auch mit Pellets beheizt werden; die Pellets werden der Brennkammer automatisch zugeführt und der Abbrand wird elektronisch gesteuert 

  • Durchheizofen: bei dieser Variante erstreckt sich der Kachelofen über mehrere Räume und kann durch verschiedenste Gestaltungsmöglichkeiten individuell an den jeweiligen Raum angepasst werden 

  • Klimahaus: der Kachelofen eignet sich auch bestens für den Einbau in Klimahäusern; dabei können Sie wählen, ob Ihr Kachelofen nur einzelne Räume oder das gesamte Haus beheizen soll. 
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, zusätzlich das Brauchwasser mit Hilfe des Kachelofens zu erwärmen.